Haptische (Renten-)Karten

Haptische (Renten-)Karten

Herzlichen Glückwunsch!

Wenn Sie wissen wollen, ob die Haptischen (Renten)Karten Sie zum Erfolg führen, dann tun Sie sich den Gefallen und setzen Sie die Haptischen (Renten)Karten beim Kunden einfach ein. Freunde, Bekannte und Kollegen mögen Ihnen zwar auch bei der Entscheidungsfindung helfen können, aber wirklich erleben, ob und wie gut die Haptischen (Renten)Karten für Sie persönlich funktionieren, wissen Sie erst nach ein paar Kundenbesuchen.

Hier noch ein paar Tipps zum erfolgreichen Einsatz:

Im Büro legen Sie die Haptischen (Renten)Karten am besten genau an die Stelle, wo der Kunde gewöhnlich Platz nimmt. Am allerbesten jedoch tragen Sie die beiden Karten in der Brusttasche Ihres Hemdes, genauso wie ein Schiedsrichter. Der Effekt lohnt sich. Bedenken Sie immer, die Kunst des erfolgreichen Verkaufs liegt in der interessanten Einleitung, denn wenn die Einleitung nicht gut genug ist, dann gilt der Spruch:

 „Jede Kette ist so stark, wie ihr schwächstes Glied!“

Lieferumfang:

  • Eine rote und eine gelbe (Renten-)Karte, laminiert und daher dauerhaft immer wiederverwendbar
  • ausführliche Anleitung im Leitfaden mit Informationen zum optimalen Gebrauch

Die Idee wurde 2002 im Training “Haptisches Verkaufen” in Stuttgart von Diamant Leniqi entwickelt und ist seither der Garant für wesentlich mehr Umsatz in der gelebten Praxis.

Hier nun ein Beispieltext:

Sie ziehen die beiden Karten vor und beginnen z. B. mit folgenden Worten: „Herr/Frau Kunde, wissen Sie, was diese Karten beim Fußball bedeuten? Wahrscheinlich wird der Kunde wissen, dass die gelbe Karte eine Verwarnung ist und die rote ein Platzverweis. Wenn nicht, bringen Sie es nett rüber. Dann bitten Sie den Kunden: „Wenn Sie sich jetzt eine aussuchen müssten, welche würden Sie nehmen?“ Mit großer Wahrscheinlichkeit nimmt der Kunde die Gelbe. Dann lassen Sie ihn die Rückseite lesen. Wenn der Kunde Jahrgang 1961 und jünger ist, dann ist die Rote Karte leider für den Kunden die Richtige.

Nachdem der Kunde nun seinen Bedarf symbolisch be-griffen hat, liegt es an Ihnen, ihm die richtige Lösung anzubieten.

Einfacher und schneller geht es nicht, oder? Testen Sie es!

Die BU im Handumdrehen

Bestellung